Struktur der Gemeinefeuerwehr Lichtenstein

Durch die Eingemeindungen der Orte Rödlitz (1994) und Heinrichsort (1996) war es notwendig, die Feuerwehrstrukturen neu zu organisieren. Dabei sollte es aber keine Einschnitte in die Eigenständigkeit und die Traditionen der Wehren geben. Es entstand als Organisationsstruktur eine Gemeindefeuerwehr Lichtenstein, die aus den drei Ortsfeuerwehren Heinrichsort, Lichtenstein und Rödlitz bestand. Leider gab es in der Ortswehr Rödlitz zunehmend Personalengpässe, sodass diese Feuerwehr im August 2010 geschlossen werden musste. Diejenigen Kameraden, die weiterhin Interesse an der Feuerwehrarbeit hatten, wurden in die Ortswehr Lichtenstein aufgenommen.


Aktuell gibt es enorme Anstrengungen, den Standort Rödlitz wieder zu reaktivieren. Bei Interesse können Sie sich gerne an uns wenden.
Im Laufe der letzten Jahre hatte sich durch die Fülle an Aufgaben und der zunehmenden Organisationsaufwand herausgestellt, dass der Gemeindewehrleiter nicht  zusätzlich noch  die Aufgaben des Ortswehrleiters in Lichtenstein erledigen kann. Deshalb wurde durch den damaligen Feuerwehrausschuss eine neue Führungsstruktur erarbeitet und dem Bürgermeister vorgeschlagen. Durch den Stadtrat wurde diese beschlossen und am 01. Dezember 2011 in eine neue Feuerwehrsatzung übernommen. In jeder Ortsfeuerwehr gibt es jetzt einen Ortswehrleiter mit je einem Stellvertreter und eine übergeordnete Gemeindewehrleitung  bestehend aus Gemeindewehrleiter und seinem Stellvertreter.